Dies, Das

LIFE-HACKS: 5 coole Dinge, die man an einem verregneten Wochenende machen kann

Bildschirmfoto 2016-09-16 um 18.35.51

Der Monat September hat uns statt dem erwarteten Spätsommer nochmal Freibadwetter und Sonne satt geschenkt – Danke dafür, Hoch Matthias! Doch langsam macht der Gute Platz für Tief Stephanie, die püntklich zum Wochenende dichte Wolken und Schauer mitbringt. Doch wir wollen uns nicht beschweren, schließlich waren die letzten Tage – zumindest für mein Verständnis – heiß genug.

Was macht man nun also, während Zuhause die Bikinis und Freibadhandtücher trocknen und draußen die Welt untergeht? Ich habe 5 neue (Klassiker wie Kochen, Netflix oder Feiern sind ja schließlich bekannt) Ideen für euch in petto, mit denen ihr euch die Zeit während des verregneten Wochenendes vertreiben könnt! Let’s go!

1. Ordnung schaffen

So banal es klingen mag, aber ich nutze solche Tage gerne für Dinge, zu denen ich in der Woche oder bei gutem Wetter nicht komme. Denn wer hat schon Lust, bei strahlendem Sonnenschein seinen Papierkram einzusortieren oder die Küchenschränke auszuwischen? Richtig. Nach einem ausgiebigen Frühstück schmeiß ich mich also in meine ‚beste‘ Joggingpinte, mach mir einen Kakao und sortier ausgiebig vor mich hin. Mein Favorit: der Kleiderschrank. Positiver Nebeneffekt: man kann aussortiere Klamotten direkt zum Altkleidercontainer bringen oder bei den bekannten Plattformen zum Verkauf anbieten. Das Gefühl, die Woche in einer aufgeräumten Wohnung zu Starten, ist unbezahlbar. Und man hat für den Rest der Woche den Kopf frei für Wichtigeres.

2. Neues Lernen

Dieser Punkt deckt gleich zwei ‚Probleme‘ auf einmal ab: zum einen bin ich unter der Woche zu platt, um mich abends noch großartig mental zu betätigen, zum anderen verfaulenze ich oft stundenlang unbewusst meine Wochenenden, nur um dann Sonntag Abend mit schlechtem Gewissen ins Bett zu gehen. Eine tolle Sache, mit der man sich die Zeit vertreiben und auch noch was lernen kann sind Tutorials, also Anleitungen in Videoform. Einfach bei Youtube nach etwas suchen, was man können möchte und zeigen lassen. Ich persönlich bin ja fast süchtig nach Schminkanleitungen (diese junge Dame ist unterhaltsam und talentiert!), lerne aber auch immer wieder gerne neue Dinge außerhalb meiner Comfort-Zone. Von Sport über Tanzen bishin zu Heimwerken oder Jodeln gibt es schier alles – einfach mal ausprobieren!

3. Zocken

Manchmal ist einem aber auch einfach nur nach Daddeln. Kopf aus und Monitor an. Wer keine Konsole hat und keine Lust auf ewige Downloads machts wie ich und spielt Browsergames. Die lassen sich schnell und kostenlos am Rechner öffnen und man kann direkt loswegen. Zudem ist für jeden Geschmack, von Sport über Action bishin zu Abenteuer, etwas dabei. Aber ich warne euch: dabei können gut und gerne ein paar Stunden ins Land gehen! Suchtpotential vorprogrammiert.

4. Pinterest-Liste abarbeiten

Wer Pinterest kennt und (wie ich) liebt, kennt auch dieses Problem: man „pinnt“ tausende coole DIYs und Anleitungen und kommt dann doch nicht dazu, diese umzusetzen. Wenn ich weiß, dass ein regnerisches Wochenende bevor steht, suche ich mir ein paar kleinere oder ein großes Projekt aus, schreibe eine Liste, besorge die fehlenden Dinge und mache mich an die Arbeit. Netter Nebeneffekt: der Freund will unbedingt mitmachen und ist gleich mit beschäftigt. ;)

5. Beauty und Wellness

Eine meiner absoluten Lieblingsbeschäftigungen, für die in der Woche leider so gut wie nie Zeit ist: sich einfach mal was Gutes tun. Wer eine Badewanne hat, rein da! Sonst eine lange Dusche mit duftenden Produkten nehmen, anschließend sorgfältig eincremen und Wohlfühl-Klamotten anziehen. Gesichtsmaske und Haarkur dürfen kann gerne auf der Couch einwirken, während die Nägel in Form gebracht und lackiert werden. Ich liebe diese Zeit für mich und meinen Körper und verzichte währenddessen gänzlich auf Smartphone und Fernseher. Einfach entspannen und genießen – und Energie für die neue Woche tanken (oder die Party am Abend!)

 

Kommentare
Mash
// Fr. 16.09.2016
Share